Ergebnisse

Ergebnisse unserer Läufer/innen und kurze Laufberichte

11.06.17 - 35. Rhein-Ruhr Marathon / 17. Halbmarathon

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Stefan Losch

Relativ gute Bedingungen im Vergleich zu den letzten Wochen warteten auf die Starterinnen und Starter bei der diesjährigen Auflage des Duisburger Marathons. Von Hochsommer zum Glück keine Spur! Änderungen im Vergleich zu den Vorjahren gab es bei den Startzeiten: zunächst (nach Inlinern etc.) wurden nun um 8.30 Uhr die Marathonis auf die Strecke an der Regattabahn geschickt, der Start der Halben erfolgte erst um 10.00 Uhr.

Schnellster Tusemer auf der Halbmarathondistanz war diesmal eine Frau: Claudia Mordas lief in 1:30:36 Stunden auf Rang 4 in der Frauenkonkurrenz und gewann natürlich ihre AK W50. Dicht darauf folgte Frank Weigang als 4. M50 (Platz 53) in 1:30:44 Stunden. Last not least kam Florian Steiner nach 2:17:35 ins Ziel (153. M40, Rang 1137).

Auf der Marathondistanz musste Matthias Büchel trotz zurückgeschraubter Ambitionen ein DNF hinnehmen und stieg nach 33 Kilometern aus, selbst eine 4er-Pace war am diesem Tag einfach nicht drin. Die Aussicht auf eine Top-3 Platzierung galt allerdings schon im Vorfeld schon als unerreichbar. Holger Peek finishte nach 3:51:02 Stunden (Rang 176, 33. M40) seinen nächsten Marathon von vielen Sub-4:00. Für Tobias Plöger standen am Ende 3:54:43 Stunden (Rang 194, 26. M35) zu Buche, und Jörg Gubesch, der spontan auf der vollen Distanz startete, kam nach 4:14:17 Stunden (Platz 290, 60. M50) ins Ziel.

Der Duisburger Marathon, wie auch der Marathon am Essener Baldeneysee eine echte Traditionsveranstaltung,  konnte sich überaus klar und zu Recht gegen den zeitgleich durchgeführten Santander Marathon in Mönchengladbach behaupten, welcher organisatorisch und zuschauertechnisch nach vielen Berichten in den Social Medias floppte, dennoch waren nur 600 Marathonfinisher und 2010 Halbmarathonfinisher leider ein weiteres Signal, dass die Laufszene im Umbruch ist. Was lockt heute noch, und wo sind die vielen ambitionierten Hobbyläufer der Jahrtausendwende?

Weitere Infos: Veranstalterhomepage | Fotogalerie auf Runner's World

   

02.06.18 - 15. Herdecker Citylauf

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Stefan Losch

Beim 15. Herdecker Citylauf gewann Felictas Vielhaber über 5 Kilometer klar die Frauenkonkurrenz in 19:10 Minuten. Auf der welligen Strecke hatte sie nur wenig Konkurrenz und belegte Platz 3 im Gesamteinlauf von 206 Finishern.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage

   

31.05.18 - Offene Nordrhein Seniorenmeisterschaften

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Stefan Losch

Von den Offenen Nordrhein-Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach kehrte der TUSEM mit 2 Medaillen heim. Peter Eisermann konnte einmal mehr seine gute Form unter Beweis stellen und gewann über 5000m die M45 in 17:05.50 Minuten (Tagessieger!). Udo Haße (M75) holte sich Silber über 800m in 3:21.16 Minuten.

Weitere Infos: Ergebnislink

   

27.05.18 - 6. Vivawest-Marathon

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Stefan Losch

Hitzeschlacht im Revier - Felicitas Vielhaber gewinnt den Halbmarathon - TUSEMer mit vielen Altersklassenerfolgen

vivawest18 citaDas Wort "Hitzeschlacht" wird ja gerne in den Mund genommen, sobald das Thermometer die 20°C-Marke übersteigt, doch zählte die diesjährige Auflage des Vivawest Marathon sicherlich zu einem der wärmsten Rennen in der Geschichte unserer Protagonisten. Im Schatten schon um 10 Uhr 26°C und eine schwül-warme Witterung, die sich nachmittags in Gewittern entladen und für einen vorzeitigen Rennabbruch sorgen sollte (von dem allerdings nur die langsamsten Marathonis betroffen waren), machten es den Läuferinnen und Läufern nicht gerade einfach und vereitelte gute Zeiten. Allerdings hatte der Veranstalter für ausreichend Verpflegungspunkte gesorgt und - zusammen mit vielen Anwohnern, die zahlreich an der Strecke standen - Duschen installiert, so dass für Abkühlung zwischendurch gesorgt war.

Die ersten Starts erfolgte mit 20-minütiger Verspätung (geplant 9:30 Uhr) zeitgleich in Gladbeck (10 km) und Gelsenkirchen (Marathon). Birgit Stolle konnte sich über die 10 Kilometer Platz 2 in der W55 sichern. Ihre 55:59 Minuten waren sogar Rang 40 im Gesamtklassement der Frauen. Jutta Scheele wurde von Michael Scheele und Stephan Vogeler eskortiert und finishte nach 1:04:57 Stunden auf Rang 186 (26. W40).

Um 10.30 Uhr erfolgte dann fast pünktlich der Start der Halbmarathonläufer-/innen. Während die Marathonis noch unterwegs waren, finishte Peter Eisermann als erster Tusemer und 2.M45 nach 1:22:38 Stunden auf Platz 8 im Gesamtklassement. Die Form wäre für eine 1:18 gut gewesen, das zeigt einmal mehr die harten Bedingungen. 5 Minuten später (1:27:30)  konnte sich Cita als 1. Frau feiern lassen, danach erreichte Stefan Losch in seiner Eigenschaft als 1:30-Pacer nach 1:29:33 Stunden das Ziel (Rang 26, 2. M50). Ebenfalls noch in die Top50 lief Ralph Michalka in guten 1:31:08 Stunden (Rang 34, 5. M45). Silke Niehues blieb leider nur die Holzmedaille, aber der Altersklassensieg in der W45 war nach 1:34:43 unter Dach und Fach. Kurz darauf erreichte Tobias Plöger die Ziellinie in 1:35:40 (Rang 56, 14. M35). Siliva Michalka gewann in 1:39:26 (Platz 8 in der Frauenkonkurrenz) ihre Altersklasse W50. Es folgten Jörg Gubesch in 2:02:43 Stunden (Rang 704, 101. M50) und Florian Steiner, der 2:23:48 Stunden (Rang 1222, 154. M40) noch im Mittelfeld aller Teilnehmer landete.

Unsere Marathonis Manfred Lipsky, der als 3:30-Pacer unterwegs war, und Holger Peek erreichten nach harten 3:30:08 bzw. 3:57:11 Stunden das Ziel am Musiktheater in Gelsenkirchen und dürsteten dort nach zuckerhaltigen Kaltgetränken. Manfred lief als 3. M45 (Rang 56 gesamt) ebenfalls noch aufs Treppchen, Holger kam auf Rang 144 (23. M40).

Weitere Infos: Veranstalterhomepage | WDR Video | Fotogalerie Runner's World

vivawest18 jutta vivawest18 hmler

   

Seite 10 von 259