Ergebnisse

Ergebnisse unserer Läufer/innen und kurze Laufberichte

10.06.18 - 5. Sauerland-Höhenflug-Trailrun

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Tobias Plöger

höhenflug 2018"Verschlungene Pfade, herrliche Fernsichten, lichte Wälder und weite Wiesen - der Fernwanderweg SauerlandHöhenflug bietet einmalige Wandererlebnisse und jetzt auch einzigartige Trail-Lauferlebnisse." So steht es in der Ausschreibung für den Lauf. Während Jörg Gubesch aufgrund seiner bisherigen Teilnahmen diesen Versprechen zustimmen konnte, wollte ich mir ein eigenes Bild davon machen. So ging es auf die Reise ins Sauerland, bei der schon so manche Straße einem Singletrail glich, was sowohl Breite als auch Streckenbelag betraf.

Der Startschuss für den Halbmarathon erfolgte als erster des Tages, die Schülerläufe mal außen vor gelassen. Es folgten noch 5 und 10 km mit gemeinsamen Streckenabschnitten, aber ohne großes Aufeinandertreffen der Felder. Der HM war mit 464 Teilnehmern fast ausgebucht und so war nach dem Start auch dichtes Gedränge an den ersten kleinen Anstiegen. Ich nutze das um warm zu werden und reihte mich auf den anfangs schmalen Wegen ein. Als die Wege dann breiter wurden konnte ich dann mein Tempo laufen und vor allem bei den Anstiegen Plätze gut machen. Auf den teilweise langen Bergab-Passagen konnte die anfangs verlorene Zeit aufgeholt werden und die gesparten Kräfte wurden dann ab km 18 zur Endbeschleunigung genutzt. Im Ziel freute ich mich über die angezeigten 1:44:42h (29. gesamt, 4. AK35). Für Jörg lief es dagegen etwas schwerer, was am schwülwarmen Wetter lag und wohl auch dem Marathon vor einer Woche, der noch nicht ganz aus den Beinen war. So war er mit seiner Zeit von 2:13:00 (190. gesamt. 39. M50) nicht ganz zufrieden, zumal er an gleicher Stelle schon deutlich schneller unterwegs war.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Ausschreibung nicht zu viel versprochen hatte. Wer schmale Wege, Waldboden mit Wurzeln und Sprünge über Baumstämme mag, ist dort genau richtig. Nicht zu vergessen die ca. 500 Höhenmeter. Für die herrlichen Fernsichten hatte ich kein Auge, ab das hole ich dann nächstes Jahr nach.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage | Ergebnislink

   

10.06.18 - 14. Griesson - deBeukelaer Altstadtlauf Kempen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Stefan Losch

Und wieder lockten u.a. die Kekse Familie Vielhaber zum Altstadtlauf nach Kempen. Bei sommerlichen Temperaturem ging es für Cita um 14:30 Uhr auf den Rundkurs durch der Altstadt mit Start und Ziel am Buttermarkt. Und wie schon im Vorjahr sicherte sie sich den 2. Platz (1. W35) in der Frauenkonkurrenz nach 39:46 Minuten hinter Christl Dörschel.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage | TAF-Timing

   

09.06.18 - 8. Allbau-Lauf "reloaded"

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Stefan Losch

stefan allbaulaufMit dem neuen Veranstalter Starlight Team Essen ging der Allbau-Lauf am Altendorfer Niederfeldsee in eine neue Runde. Temperaturen am Nachmittag von über 30°C schreckten aber wohl viele Läuferinnen und Läufer von einem Start ab. Stefan Losch, der nach 3 Pacerjobs mal wieder eine Pace Richtung 3:45-3:50 laufen wollte, kam mit den Bedingungen halbwegs gut klar und finishte über 10 Kilometer auf Platz 4 (1.M50) nach 37:33 Minuten. Peter Liebchen, der ohne Uhr lief, kam nach 45:53 Minuten als 2. M55 ins Ziel.

Der 5 km lange Rundkurs führte vom Start am Niederfeldsee in den Krupp-Park, zurück auf die Trasse, um den See, und dann noch 500m weiter bis zum Wendepunkt auf die Trasse Richtung Mülheim. Keine sehr schnelle Strecke, aber auch nicht so langsam wie die Strecken zahlreicher Parkläufe, von denen nur noch der Schlossquelle Lauf in Borbeck überlebt hat. Geehrt wurden die Plätze 1-3 im Gesamteinlauf.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage | Ergebnislink

   

03.06.18 - 11. Salzkotten Marathon

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Stefan Losch

silke salzkotten 2018Silke Niehues gab am Wochenende Duisburg den "Laufpass" und fuhr zum Salzkotten-Marathon. Dort startete sie über die Halbmarathondistanz und landete als 2. Frau (1. W45) mit einer Zeit von 1:31:07 Stunden sogar auf Platz 13 im Gesamteinlauf. Die Siegerin Laura Hottenrott (TV Wattenscheid), die mit einer PB von 1:13:12 ausgestattet ist, benötigte 1:20:07 Stunden.

Die Strecke war nach Silkes Angaben nicht ohne. Es gab viele kleine Anstiege, lange Straßen mit 3% Steigung, viele 90 Grad Kurven, Schotter und Kopfsteinpflaster. In der 2. Runde war sie völlig auf sich alleine gestellt, 300 m vor und hinter ihr keine Läuferseele. Mit dem Vivawest-Halbmarathon vor einer Woche in den Beinen und bei zunehmend drückend warmer Witterung war sie am Ende mit dem Ergebnis zufrieden, auch wenn jetzt immer noch Bertlich als SB über die HM-Distanz steht.

Über die 5 Wettbewerbe von Marathon bis zum Fun Run über 5,5 km gab es fast 2500 Finisher, wobei der Fun Run mit 563 Finishern der teilnehmerstärkste Lauf war.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage

   

Seite 2 von 252