Ergebnisse

Ergebnisse unserer Läufer/innen und kurze Laufberichte

28.10.18 - 15. Drachenlauf

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Jörg Gubesch

Am 28.10.2018 fand die 15. Auflage des beliebten Drachenlaufs im Siebengebirge statt. Mit dem Ölberg, der Löwenburg, dem Drachenfels und dem Petersberg sind vier der "großen sieben" Gipfel des Siebengebirges zu erlaufen und man kommt auf knappe 26 km mit ca. 1.100 Höhenmetern.

Aufgrund neuer Streckenführung wurde in diesem Jahr eine noch trailigere Strecke angeboten und damit noch mehr Spaß. Landschaftlich ein wunderschöner Lauf mit fantastischen Aussichten als Belohnung für die Anstiege. Insgesamt 875 Anmelder und über 700 Finisher sprechen für die Beliebtheit des Laufes. Sieger bei den Männern wurde Moritz auf der Heide in 1:51 Stunden, bei den Frauen ging der Sieg an Anika Fels in 2:04 Stunden.

Auch der Tusem war hier natürlich vertreten, wobei es nicht um sportliche Höchstleistungen sondern um den puren Spaß am Laufen ging. Nicci Woiwode und Jörg Gubesch nutzten diese Möglichkeit einfach um sich auf die Vorbereitung für die Zugspitze 2019 einzustimmen. Für Nicci war es der erste Lauf dieser Kategorie und sie schlug sich ganz hervorragend und erreichte nach ca. 3:13 das Ziel. Für Jörg war es mit seinen Patellasehnen-Problemen schon ein Sieg überhaupt am Lauf teilnehmen zu können. Er bezwang den Drachen ganz entspannt gemeinsam mit einer Freundin und viel Freude nach 3:38 Stunden.

Eine Kuriosität am Rande: ein Läufer wurde tatsächlich von einem Reh umgerannt. Es geht ihm allerdings soweit wieder ganz gut. Fazit des überzeugten Trail-Läufers Jörg: Mehr Trail, weniger Asphalt - mehr Natur, mehr Spaß ;) Kommt nächstes mal einfach alle mit und nehmt nicht die Zeiten sondern den Genuss in den Fokus.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage

   

13.10.18 - NRW 10km-Straßenlaufmeisterschaften

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Stefan Losch

Bei mörderischen Temperaturen für einen Herbstag ging es für Felicitas Vielhaber am Samstagnachmittag "mit Genehmigung" zum Meisterschaftsrennen über 10km westfälische Steinhagen-Brockhagen. Dort erzielte sie einer in für die Bedingungen Top-Zeit von 38:59 Minuten Gold in ihrer Altersklasse W35 (4. Platz in der Frauenkonkurrenz). Wir gratulieren!

Weitere Infos: FLVW

   

03.10.18 - 7. Sparkassen Phönix Halbmarathon

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Martin Engel

Als einiger TUSEMer hielt Martin Engel die Vereinsfahne bei der 7. Auflage des Phönix Halbmarathons in Dortmund hoch. Mit rund 1.750 Finishern als Einzelstarter und ca. 180 (3er-)Staffeln schon eine größere Veranstaltung, bei der mit der Siegerzeit von 1:10 h und rd. 75 Finishern unter 1:30 h auch sportlich ein passables Niveau erreicht wurde.

Die Strecke verläuft abwechslungsreich am Phönixsee entlang, über Trassen, durch Parks und um die namensgebende Hochofenanlage Phönix-West, mit einem sensationellen Stimmungspunkt bei KM 16. Bis dorthin birgt die Strecke aber einige teils deutlich spürbare Höhenmeter und Wellen, die letzten Kilometer kann man es gut ausrollen lassen.

Bei guten äußeren Bedingungen, aber recht strammen Westwind, der auf dem ersten Drittel ein, zwei Körner kostete, lief es für Martin überwiegend gut. Nach einer halbjährigen Pause über die Halbmarathonstrecke fehlte auf den letzten zwei KM etwas die Kraft, die Zielzeit von 1:28:29 h (Platz 52, 4. Platz M50) lag aber deutlich im erhofften Rahmen.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage

   

30.09.18 - 105. Bertlicher Straßenläufe

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Stefan Losch

Bei drei gleichartigen Veranstaltungen im Jahr wird man schnell dreistellig. Auch in Herten-Bertlich herrschten am Sonntag bei der 105. Auflage der Bertlicher Straßenläufe ungewöhnlich gute Laufbedingungen. Diese nutzten die Tusemer Birgit Stolle, Günter Knoth, Holger Peek sowie Michael Scheele, der als Teilnehmer der Feuerwehrmeisterschaften an den Start ging.

Birgit gewann über 7,5km ihrer Altersklasse W55 in 39:55 Minuten. Den Halbmarathon finishte Günter nach 1:57:10 Stunden als 2.M60. Holger ging wieder auf die volle Distanz und beendete seinen Trainingslauf in 3:57:10 Stunden (4.M40). Über 5km sprang für Michael im Gesamtklassement Platz 26 (2.M40) nach 20:22 Minuten heraus. Nach überstandener Verletzung heißt es jetzt wieder an der Schnelligkeit zu arbeiten.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage

   

Seite 3 von 259