TUSEM Essen - Leichtathletik

18.06.21 - 7. Herz-Kreislauf Essen Zollverein

Geschrieben von: Stefan Losch

TUSEM Langstreckler/-innen trotzen der Hitze

Am bisher heißesten Abend des Jahres mit Temperaturen von knapp über 30°C ging die 7. Auflage des Herz-Kreis-Laufes auf dem Gelände der Zeche Zollverein über die Bühne. Gelaufen werden konnten 6,6 km (2 Runden) oder 10 km (3 Runden) über die Ringpromenade. Im Gegensatz zum Welterbelauf, bei dem zuletzt die NRW-Meisterschaften auf ähnlicher Strecke ausgetragen wurden (siehe Artikel hier), war diese Strecke leider nicht DLV vermessen und knapp 100 m zu kurz.

Der Lauf wurde corona-bedingt noch im (erweiterten) Solo-Run-Modus ausgetragen. Jeweils 5 Starter:innen gingen alle 30 Sekunden auf die Strecke und mussten im Startbereich einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Über 10 Kilometer ging Martin Engel kurz vor Stefan Losch auf die Strecke, letzterer hatte aber am Ende erwartungsgemäß die Nase vorn. Stefan lief dabei drei sehr konstante Runden, gewann seine Alterklasse M50 und belegte mit einer Zeit von 38:34 min. Platz 12 im Gesamtklassement. Gefühlt alle Läufer vor ihm trugen übrigens Karbonschuhe, die sich anscheinend durchgesetzt haben. Für Martin blieb dann "nur" der 2. Platz in der M50 übrig, er finishte nach 39:56 Minuten auf Rang 17.

Eine Stunde später hieß es für Silke Niehues und Johannes Kruse "Start frei" für die 6,6 Kilometer. Für Silke lief es gut; sie benötigte für die zwei ebenfalls sehr gleichmäßig durchgelaufenen Runden 27:18 Minuten, was einen klaren Sieg in der W45 und Platz 3 in der Frauenkonkurrenz bedeutete. Johannes benötigte mit 28:18 Minuten exakt eine Minute länger für die Strecke. Damit lief er bei den Männern auf Rang 11, konnte aber ebenfalls seine Altersklasse M35 gewinnen.

Fazit: Ein erfolgreicher Tag und "back on track" für den TUSEM. Die Tatsache, dass die Pace bei kühleren Temperaturen sicher 10 sec/km schneller hätte sein können, lässt auf eine gute Form bei allen schließen und auf weitere spannende Rennen - vielleicht auch wieder mit Massenstarts und vielen Zuschauern - hoffen.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage

 

12.-13.06.21 - Wettkämpfe in Soest und Stuhr-Moordeich

Geschrieben von: Florian Steiner

Tusem Leichtathletik-Jugend – „Zehnkampf“ Gewinner!

Nach einer viel zu langen Pause und zuletzt noch diverser Absagen von Wettbewerben, ging es letztes Wochenende endlich wieder für zwei unserer jungen Leichtathleten mit Wettkämpfen los. Ina Gödicke und Mikko Pirsig hatten beide jeweils mit dem Blockwettkampf „Sprint/Sprung“ eine große Herausforderung direkt zu Beginn der Saison als „Auswärtsspiel“ zu bewältigen. Das bedeutet, beide jungen Talente mussten sich jeweils über fünf Disziplinen an nur einem Tag durchkämpfen.  Ina musste 75m sprinten, hoch- und  weitspringen, den Speer werfen und nochmal einen Sprint über die Hürden mit 60m absolvieren. Mikkos Programm war identisch, nur das die Sprints 25 bzw. 20m länger waren.

Beiden gelang das Kunststück, in diesen in Summe zehn „Kämpfen“, durchgehend in allen Wettbewerben persönliche Bestleistungen abzurufen! Somit hatte sich die lange Anreise für Ina nach Soest und die noch längere Fahrt für Mikko in den hohen Norden Deutschlands nach Stuhr-Moordeich (bei Bremen) mehr als gelohnt. Ina gewann bei ihrem ersten Blockwettkampf direkt den Wettbewerb der weiblichen Jugend W13 mit 123 Punkten Vorsprung. Herausragend waren bei ihr die sehr schnelle 75m Zeit und der weite Sprung in den Sand auf fast 5m mit Nervenstärke im letzten Versuch. Mikkos Stärke war, dass er bei allen Disziplinen richtig gut war und mit dem Satz von 1,76m in die Höhe auch noch im wahrsten Sinne des Wortes über sich hinausgewachsen ist!  Er  hatte in der männlichen Jugend M14 hauchdünn vor allen anderen ebenfalls starken Teilnehmern (aus ganz Deutschland) mit 2.774 die meisten Punkte gesammelt. Da er aber in Norddeutschland bei den NLV-BLV Meisterschaften außerhalb der Wertung antrat, war sein Sieg ein anderer. Er konnte sich mit der starken Leistung souverän für die Deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf U16 in Markt Schwaben am 7./8. August qualifizieren! Hierzu gratulieren wir ihm vom Tusem und hoffen, dass der Wettbewerb bei München auch stattfindet.

Weiterlesen: 12.-13.06.21 - Wettkämpfe in Soest und Stuhr-Moordeich

 

Seite 1 von 650