TUSEM Essen - Leichtathletik

02.08.20 - 6. Herz-Kreislauf

Geschrieben von: Stefan Losch

herzkreislauf2020In Corona-Zeiten wurde auch der diesjährige "Herz-Kreislauf" als Solo-Run ausgetragen, die Organisation ging an die bunert Events GmbH. Auf dem Gelände der Zeche Zollverein könnten insgesamt 800 Teilnehmer/-innen in verschiendenen Disziplinen an den Start gehen. Vom Familienlauf über 3,3 km (1 Runde) bis hin zum Hauptlauf über 10km (3 Runden) reichte das Angebot. Der Start war an Halle 5 und das Ziel vor dem berühmten Doppelbock.

Bei warmen und etwas windigem Wetter ging Max Podewski (Bild) mit dem Ziel einer neuen 10er-Bestzeit (alt 36:03) ambitioniert an den Start, hatte er doch in den letzten Monaten gut trainieren können. Vielleicht etwas zu ambitioniert, den ohne Orientierung im Feld bei den Solostarts waren die ersten Kilometer etwas zu schnell, so dass er zum Schluss noch ganz schön knautschen musste. Die Runde selbst war auch nicht so einfach zu laufen wie gedacht. Am Ende landete er auf Rang 9 im Gesamteinlauf in glatt 35:00 Minuten und belegte Platz 3 in der Altersklasse M30.

Die Strecke selbst war nahezu identisch mit der des Welterbelaufs, wo im letzten Jahr die NRW-Meisterschaften (siehe Beitrag im Archiv) ausgetragen worden waren. Leider aber nicht mit identischem Start und Ziel, so dass auf exakte 10km ca. 150m fehlten. Hochgerechnet entspräche das einer Endzeit von 35:33 Minuten. Das Potenzial liegt bei besseren Bedingungen sicher 1 Minute drunter.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage

 

01.08.20 - 7. Berliner Vollmond Marathon

Geschrieben von: Michael Scheele

Am Samstagnachmittag fand in Berlin bei sengender Sonne und 30°C Grad im Schatten der mittlerweile 7. Berliner Vollmond Marathon statt. Da corona-bedingt der Berlin Marathon abgesagt werden musste, war es schon ein Highlight, dass in diesem Jahr zumindest eine kleinere Veranstaltung in Berlin unter größten Hygieneauflagen stattfinden durfte. Das begrenzte Starterfeld wurde vom Berliner Senat noch von 50 auf 100 für Marathon und Halbmarathon erhöht.

vollmondmarathon 2020 1Das war auch das Glück für den TUSEMER Michael Scheele, der zufällig mit seiner Familie an diesem Wochenende in Berlin war. Die Starts waren ab 17 Uhr im kleinen Leichtathletikstadion in Berlin-Siemensstadt. Alle zwei Minuten durften dann jeweils 10 Läufer/-innen starten. Jeder im Block musste die Zeit bis zum Start mit Mundschutzausharren. Zugegen waren auch Berliner Persönlichkeiten, zum einen die mittlerweile 80-jährige Sigrid Eichner, Weltrekordhalterin im Marathonfinishen mit 2229 Stück (lief aber heute nur noch den Halben) und der inzwischen 78-jährige Günter Hallas, der Sieger des 1. Berlin Marathons (heute Zuschauer wegen einer Knieverletzung).

Nach dem Start von Michael um 17.06 Uhr im 4. Startblock ging es bei brütender Hitze im Berliner Nordwesten durch eine einmalige Landschaft, quasi immer am Wasser entlang. An einem riesigen Meer aus Seen (Tegeler See u.s.w.), über unzählige Brücken, dem Mauerweg und viele Kilometer entlang an der Havel wurde diese unbekannte Ecke Berlins erkundet. Für die geschätzten 150 Richtungsänderungen waren Pfeile auf dem Boden gesprüht (bei Sonne leider kaum zu erkennen) oder es hingen Bänder in den Bäumen. Dies bedeutete auch, dass sich Michael zweimal verlief, aber egal.

Der Belag der Strecke war ungewohnt abwechslungsreich. Neben Asphalt gab es noch Schotter, Sandwege, Treppen, Wurzelpfade und bestimmt zehn verschiedene Arten von Kopfsteinpflaster, welches man in Essen schon gar nicht mehr kennt. Nun gut. Neben der Strecke und der Hitze machten auch Tausende von im Wasser Erfrischungssuchenden, die die Wege schon sehr oft verstopften, den Lauf schwierig. Aber es war einzigartig. Bei Km 42,2 war dann endlich das Zwischziel erreicht, wo es eine kleine Pappmedaille gab. Es ging aber noch rund 2 Km weiter. Bei inzwischen nur noch 27 Grad erreichte Michael um 20.51 Uhr als Gesamt 12. / 3.M40 das Ziel (mit Mundschutz und ohne Zuschauer) nach 44,4 km in 3:45:17 Stunden - Marathondurchgangszeit ca. 3:32 Stunden .

Die Veranstaltung war wirklich super, in diesem Jahr leider recht klein aber mega fein. Einen Dank an den Cheforganisator Frank-Ulrich Etzroft und an Jirko Erhardt der als ständige Radbegleitung, Scout und Wasserträger bei diesen Hitzequalen die absolute Lebensversicherung war. Der 8. Marathon startet übrigens am 21. August 2021.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage

vollmondmarathon 2020 2 vollmondmarathon 2020 3 vollmondmarathon 2020 5

 

Seite 1 von 645