Reportagen

21.08.16 - 1000 Herzen Triathlon Essen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Tobias Plöger

Nach über 30 Jahren fand wieder ein Triathlon in Essen statt. Auch ein paar Tusemer wollten sich das Schwimmen in der Ruhr nicht entgehen lassen. Nur Matthias Büchel konnte sich vor der Erfahrung drücken und ging als Schlussläufer der am Ende siegreichen Staffel an den Start. Zwar schon mit einem komfortablen Vorsprung gestartet, wollte er es sich doch nicht nehmen lassen mit 15:45 min die schnellste Laufzeit über die 4,5 km hinzulegen.

Felicitas Vielhaber (Foto u. rechts) hatte für die Schnupperdistanz gemeldet, die kurzerhand in Supersprint umgetauft wurde. Nach 250 m Schwimmen lag sie auf dem 4. Platz. Aber nach der "vierten Disziplin", dem Wechsel, ging sie schon auf Platz 2 liegend auf die Radstrecke. Diesen konnte sie auf den 7,7 km halten und im Anschluss auf der Laufstrecke noch die Führung übernehmen. 9:58 min für die 2,5 km bedeuteten auch die beste Zeit aller Supersprinter, Männer eingeschlossen.

Über die Sprintdistanz (500 m Schwimmen, 23,1 km Radfahren, 4,5 km Laufen) versuchte sich Tobias Plöger. Wie erwartet, war das Schwimmen (Foto u. links) die größte Herausforderung. Aber nachdem das überstanden war, konnte die Aufholjagd losgehen. Von einem Platz um die 160 konnte er sich durch gutes Radfahren (42:14 min) und vor allem Laufen (19:32 min) noch auf den 58. Platz vorarbeiten.

Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung. Bei der ersten Ausgabe natürlich noch mit kleinen Schwierigkeiten, aber für die mögliche Wiederholung im nächsten Jahr wird Besserung gelobt.

Weitere Infos: Veranstalter

   

25.-26.06.15 Vereinsfahrt 2016 nach Löningen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Stefan Losch

Super Stimmung trotz verregnetem Samstag!

vereinsfahrt16_0

Weil es uns im Vorjahr in beim Hasetal-Marathon in Löningen so gut gefallen hatte, ging die Vereinsfahrt der Langstreckler auch in diesem Jahr wieder an den gleichen Ort am Rand des Oldenburger Münsterlandes. Mit über 50 Teilnehmern (Aktive samt Nachwuchs) war das Hotel "Deutsches Haus" fest in der Hand des TUSEM. Die räumliche Nähe zum Start und Ziel erwies sich bei dem verregneten Samstag von großem Vorteil.

Sportlich konnten sich besonders Alexander Ockl als Gesamtsieger über 5km in 15:52 Minuten (Streckenrekord!) sowie die Damen- und Herren-Marathonstaffel mit Platz 1 (2:59:45 h) bzw. Platz 3 (2:37:53 h) im jeweiligen Ranking in Szene setzen. Zwei der 10 begehrten Bollerwagen mit Grillutensilien gingen damit wieder nach Essen. Essen Ruhr, wie man dort sagt, denn in der Nachbarschaft von Löningen liegt Bad Essen. Dass die Fabelzeit von Alex einer ca. 250m zu kurzen Strecke geschuldet war, blieb Nebensache. Der 5er war der einzig nicht DLV-vermessene Kurs beim Hasetal-Marathon.

Nach dem sportlichen Programm, welches mit den Schülerläufen um 15.30 Uhr begonnen hatte, folgte die legendäre Läuferparty auf dem Marktplatz. Ab 22 Uhr hörte sogar der Regen auf, so dass noch lange vor der Bühne ausgiebig getanzt und gefeiert wurde. Und am nächsten Vormittag hatte Petrus ein Einsehen und schickte uns zur Draisinenfahrt Sonnenschein.

Weiterlesen: 25.-26.06.15 Vereinsfahrt 2016 nach Löningen

   

13.-15.06.14 - Vereinsfahrt zum Skatstadtmarathon Altenburg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Stefan Losch

Vereinsfahrt der TUSEM Langstreckler zum Skatstadtmarathon Altenburg

skatstadt14_1

(es fehlen: Florian Steiner und Ludger Hüllen)

In diesem Jahr führte uns die dreitägige Vereinsfahrt wieder mal gen Osten, nachdem wir in den letzten 10 Jahren schon den Rennsteiglauf, den Kyffhäuser Berglauf und den Fünf-Seen-Lauf in Schwerin kennenlernen durften.

Bei Sonnenschein starteten wir am Freitag, den 13. Juni (für die Abergläubischen: es war auch Vollmond!) um 8.00 Uhr wie immer ab dem Bahnhof Essen-West. Bis auf den obligatorischen Stau auf der A40 und einem Stau auf der A44, der durch einen brennenden LKW bedingt war, kamen wir gut zum 485km entfernten Altenburg durch.

Altenburg ist eine mehr als tausend Jahre alte ehemalige Residenzstadt im Osten des Freistaates Thüringen. Dass Altenburg einst keine arme Stadt war, zeigen viele prachtvolle Bauten, inbesondere das große Schloss, diverse Kirchen, Oper und Postamt. Viele waren liebevoll restauriert, im Gegensatz dazu gab es allerdings zahlreiche unbewohnte und verfallene Häuser. Eine Stadt der Gegensätze, der bestimmt auch der Einwohnerschwund zu schaffen macht. Das nicht weit entfernte Leipzig ist für die Jugend sicherlich attraktiver und bietet die besseren Perspektiven.

Weiterlesen: 13.-15.06.14 - Vereinsfahrt zum Skatstadtmarathon Altenburg

   

Vereinsfahrt zum 27. Jever-Fun-Lauf (16.-18. August 2013)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: S. Losch / S. Niehues

_jever_michael+christophWie schon 2007 und 2008 führte uns unsere jährliche Vereinsfahrt vom 16. bis 18. August zum Schortenser Jever-Fun-Lauf an die deutsche Nordseeküste bei Wilhelmshaven. Dort wurden wir mit großem Hallo empfangen und konnten uns auch sportlich wieder gut in Szene setzen. Der Spaß blieb dabei natürlich nicht auf der Strecke ...

Infos: Veranstalter | VanMan

Bildergalerien: WZ Online | NWZ Online (Special)

Video: WochenblattTV (YouTube)

 

Klick auf "Weiterlesen" führt zum Bericht:

 

Weiterlesen: Vereinsfahrt zum 27. Jever-Fun-Lauf (16.-18. August 2013)

   

Seite 2 von 6