05.03.17 - 36. Straßenlauf "Rund um das Bayerkreuz"

Geschrieben von: Stefan Losch

Vom Winde verweht ...

... wurden viele Ambitionen am heutigen Tag beim schnellen Straßenlauf in Leverkusen. Ab Mitte der Gegengerade (Allee) bis in die langgezogene Linkskurve bließ der böige Wind, der stark am Flatterband zerrte, den Teilnehmern doch recht kräftig ins Gesicht. Glücklich war, wer eine Gruppe hatte, in der er sich verstecken konnte, was auf der ersten der vier Runden aufgrund des leistungsstarken Feldes noch recht einfach war.

Schnellster Tusemer war Stefan Koch, der 2012 diesen Lauf für sich entscheiden konnte und nach langer Verletzungspause wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen konnte. Er verpasste knapp einen Podiumsplatz und wurde Fünfter (1.M30) in 31:11 Minuten. Es folgte Matthias Büchel in 33:47 Minuten (Platz 44, 7.M35) und weitere 2 Minuten später Stefan Losch, der nicht seinen besten Tag erwischte und einige Altersklassenkonkurrenten ziehen lassen musste, in 35:47 Minuten (Platz 89, 7.M45).

Dennoch gab es mit Jochen Nebel (Foto Mitte) und Markus Uhlendahl, die sich ein Fernduell lieferten, auch zufriedene Gesichter. Jochen lief im B-Lauf (40-50 min.) beachtliche 39:18 Minuten, was ihm Platz 10 in der M50 einbrachte. Markus hatte für den Elitelauf gemeldet und dort knapp in 39:14 Minuten (PB) die Nase vorn. Wie Jochen gingen im B-Lauf (Start 11:45 Uhr vor dem Elitelauf) Stephan Vogeler, Tobias Plöger, Claudia Mordas und Günter Knoth an die Startlinie. Tobias verpasste mit 29km vom Vortag in den Beinen die 40er Marke (40:24, Platz 206, 34.M35) wie auch Stefan Vogeler (40:18, Platz 200, 24.M45). Claudia gewann zwar die Altersklasse W50, war mit ihren 42:31 aber auch nur mittelmäßig zufrieden (Platz 27 gesamt). Last not least finishte Günter nach 46:28 Minuten (Platz 370, 5.M60).

In der Mannschaftswertung schaffte es der TUSEM in der Besetzung Koch, Büchel und Losch in 1:40:49 Stunden auf Rang 6.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage | Ergebnisse (Mika) | Laufen-in-Köln

leverkusen2017

 

 

04.03.17 - 32. ASV Winterlaufserie, 2. Durchgang

Geschrieben von: Stefan Losch

Beim 2. Durchgang der Duisburger Winterlaufserie hatten einige Athleten mit dem plötzlichen Temperaturanstieg auf frühlingshafte 14°C zu kämpfen. Ansonsten waren die Bedingungen bei den Starts über 7,5 km bzw. 15 km gut. Schnellster Tusemer war dieses Mal Peter Eisermann in einer Zeit von 59:38 Minuten und Platz 39 (8.M45) im Gesamteinlauf. Er konnte sich in der Gesamtwertung damit um einige Plätze verbessern. Es folgte Frank Weigang, der keinen optimalen Tag erwischte und seinen 3. AK Platz verlor, nach 1:01:57 Stunden (Platz 81, 8.M50), und Peter Liebchen mit 1:06:44 Stunden (Platz 233, 22.M55). 2189 Läuferinnen und Läufer kamen auf der Langstrecke ins Ziel. Die kleine Serie verzeichnete 1517 Finisher.

Weitere Infos: Veranstalterhomepage | Runner's World Fotostrecke #1 und #2

 

Seite 5 von 515