PM zum 28. TUSEM Blumensaat-Lauf

Geschrieben von: Martin Kels

HOBBYLÄUFER UND ELITE MESSEN SICH AM HARDENBERGUFER

start blumensaat 2018 klein

Wüstes Wetter - sattes Teilnehmerplus. Beim Blumensaatlauf 2018 am Hardenbergufer in Essen-Kupferdreh waren am Samstagnachmittag die Freizeit-Sportler und Profi-Athleten auf der Strecke. Es war nass und ungemütlich am Baldeneysee - offensichtlich aber kein Problem für die Blumensaatlauf-Fans! Trotz des Regens meldeten sich noch eine dreistellige Zahl an Läuferinnen und Läufern vor Ort nach. In der Sporthalle in Kupferdreh gab es das Orga-Zentrum mit dem beliebten Kaffee- und Waffelservice - mit den magischen TUSEM-Waffeln von unserem ehrenamtlichen Nachwuchsteam. Auch etliche Zuschauer haben die Sportler für ihren Einsatz bei 3 Grad beklatscht - und den Samstag am Baldeneysee gefeiert.

Beim 10 Kilometer-Lauf konnte sich Jan Stratmann vom Team Triathlon Witten durchsetzen - er kam in 31:33 ins Ziel, gefolgt von Michael Majewski (BV Garrel) und Maximilian Feist (LG Olympia Dortmund). Beste Frau wurde Patricia de Graat , ebenfalls LG Olympia Dortmund (36:52).

Zum Start des Halbmarathons war es phasenweise sogar relativ trocken. David Schönherr vom LSF Münster schaffte die offiziell vermessenen 21,1 Kilometer in 1:12:02 Stunden und sicherte sich Platz 1. Timo Böhl (LG Wittgenstein) und Max Kreitner (Tus Köln rechtsrheinisch) schafften Platz 2 und 3. Katharina Wehr (TV Wanheimerort) hatte bei den Damen die Nase vorn - und kam in 1:22:41 ins Ziel - stark!

Auch viele Teams haben das Rennen in der Regenpampe in diesem Jahr gerockt: Toll war wieder der Einsatz vom Tus Deuz aus dem Siegerland, die fast schon traditionell mit dem Teambus nach Essen kommen. Neben dem Ruhrgebiet waren auch das Münsterland und der Niederrhein stark vertreten. Der Lauf wird außerdem immer internationaler, mit auffällig vielen Startern aus den Niederlanden, den USA, Kanada und dem Vereinigten Königreich.

Der 29. Blumensaat-Lauf wird von der Leichtathletikabteilung des TUSEM Essen am 23. November 2019 gestartet.

Das nächste TUSEM-Event wird die Waldlaufserie auf der Margarethenhöhe sein. Sie wird sowohl am 12. als auch am 19. Januar 2019 ausgetragen und führt durch ein attraktives und profiliertes Waldgebiet am Fibelweg.

 

Informationen zum 28. TUSEM Blumensaat-Lauf

Liebe Läuferinnen und Läufer,

mit knapp über 1100 Voranmeldungen haben wir unser Vorjahresergebnis um 10% übertroffen, vielen Dank dafür!

Das Meldebüro in der Sporthalle Kupferdreh, Prinz-Friedrich-Platz 2, 45257 Essen, wo Sie Ihre Startunterlagen erhalten, ist am Samstag, 24. November 2018,  ab 11.00 Uhr geöffnet. Vorher können Startunterlagen nicht abgeholt werden.

Die Startunterlagen werden nach Startnummer sortiert ausgegeben. Falls Sie Ihre Startnummer nicht mehr zur Hand haben (siehe Meldebestätigung), können Sie diese in der Starterliste nachschlagen.

Nachmeldungen und Ummeldungen (auf eine andere Person oder Strecke) sind ab jetzt nur am Samstag vor Ort bis 30 Minuten vor jedem Lauf gegen eine Bearbeitungsgebühr von 3,- Euro noch möglich (Hochmelden auf HM zzgl. der Startgeld-Differenz zum 10er). Beachten Sie auch, dass Sie zwingend einen Chip mieten müssen (5,- Euro), wenn Sie nicht schon einen eigenen Chip besitzen, weil sonst keine Zeitmessung erfolgen kann.

Um den Nachmeldeprozeß zu beschleunigen, können Sie sich das Nachmeldeformular ausdrucken und ausgefüllt und unterschrieben mitbringen. Das Nachmeldeformular gibt es hier zum Download: Nachmeldeformular.

Chip-Rückgabe: Wenn Sie einen Leihchip (gelb) geordert haben und ihn nicht für weitere Nutzung bei anderen Veranstaltungen behalten wollen, denken Sie daran, ihn am Veranstaltungstag zurückzugeben (Schalter in Sporthalle), sonst werden nachträglich 25,- Euro für den Kauf  fällig. Die blauen Einmalchips (nur für Nachmelder) geben Sie bitte ebenfalls wieder zurück. Sie sind nach Benutzung für Sie wertlos.

Denken Sie bitte bei der Anreise daran, dass die Zufahrt über E-Heisingen/Kampmannbrücke wegen Abrisses noch gesperrt ist. Die Parkplätze  direkt an der Sporthalle sind knapp, steuern Sie daher am besten direkt die in der Ausschreibung genannten, alternativen Parkplätze an, von Süden kommend im Gewerbegebiet Prinz-Friedrich / Phönixhütte, von Norden in Kupferdreh selbst.

Wir wünschen Ihnen und uns einen gelungenen Wettkampftag!

Ihr Organisationsteam

 

Seite 10 von 612